Potenzmittel im Überblick – was wirkt wirklich?

Viele Männer, die an Erektionsproblemen leiden stellen sich immer wieder diese eine Frage: „Welches Potenzmittel ist das Beste?“. Dazu lässt sich so eine pauschale Aussage treffen, denn die Wirkung kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Dabei kommt es nicht nur auf die persönliche Konstitution, sondern auch auf die Umstände an, unter denen das Arzneimittel eingenommen wird.

Begriffe wie Viagra, Cialis und Co. schwirren dir jetzt wahrscheinlich im Kopf rum. Hinter all den schönen Namen verbergen sich äußerst wirksame PDE-5-Hemmer. Im Vergleich zu vielen billigen Präparaten wirken diese Potenzmittel tatsächlich. Ich thematisiere in diesem Artikel, wie sich die Potenzmittel vieler namenhafter Hersteller legal bestellen lassen. Ebenso zeige ich auf, ob sich die Bestellung im Internet lohnt oder doch der Gang zum Arzt oder zur Apotheke getätigt werden sollte.

Finde den richtigen Weg

Viele Männer merken, dass mit ihrer Erektionsfähigkeit etwas nicht stimmt, wollen sich dies jedoch nicht eingestehen. Der Griff zum Potenzmittel ist nicht leicht und hat viel mit einem gekränkten Selbstbewusstsein und einer gekränkten Männlichkeit zu tun. Noch schwieriger ist der Gang zum Arzt. Um verschreibungspflichtige Mittel zu erhalten, führt jedoch kein Weg um den Arzt herum. Oft wird dann erst einmal Online nach natürlichen und rezeptfreien Mitteln Ausschau gehalten.

Die Suche kann hier abgebrochen werden! Potenzmittel die im Internet ohne Rezept gekauft werden können, haben keinerlei Wirkung. Weder die spanische Fliege, noch andere „Wundermittel“ bringen einen nennenswerten Effekt mit sich. Aber keine Angst, es gibt andere Lösungen..

Legal Potenzmittel online kaufen – so gehts

Verständlich, dass du dich vor dem lokalen Arztbesuch drückst. Mir wäre das auch mehr als unangenehm. Dafür gibt es jedoch Online-Ärzte wie DrEd oder auch Dokteronline. Dabei erfolgt die Behandlung deiner Probleme komplett online, ohne das du bei einem Arzt vorstellig werden musst.

Das Einzige, was du tun musst, ist einen Fragebogen ausfüllen. Dieser wird dann durch ein Ärzte-Team geprüft. Bei Bedarf, wird ein Potenzmittel verschrieben, welches du direkt im Shop erwerben kannst. Der Bestellung liegt natürlich ein, vom Arzt unterschriebenes Rezept bei. Nach der Diagnose erfolgt der Versand innerhalb von 1-2 Tagen. Ebenso stehen die Online-Ärzte bei Fragen zur Verfügen.

In den letzten Jahren hat die ärztliche Beratung via Internet stark an Bedeutung gewonnen – mit Recht wie ich finde. Statt lange Zeit im Wartezimmer zu sitzen und dann peinlich berührt meinem Arzt vor Ort von meinen Problemen zu erzählen, lässt sich das ganze ebenso bequem über das Internet abwickeln.

Nachteile bei der Behandlung durch Online-Ärzte?

Es gibt keinerlei Nachteile, dass ist ganz klar zu sagen! Ob du nun vor Ort dem Arzt von deinen Erektionsproblemen berichtest oder via Internet, hier gibt es keinen Unterschied oder? Der Online-Arzt darf dir genauso Potenzmittel verschreiben.

Man berichtet dem Arzt von seinen Beschwerden, dieser hört zu, stellt eine Diagnose auf und druckt anschließend ein Rezept für Potenzmittel aus. Dies passiert lokal genauso wie online.

Wirkungsweise von Potenzmitteln

Verschreibunspfllichtige Potenzmittel sind ein Spielzeug und sollte nur eingenommen werden, wenn wirklich eine Erektionsstörung vorliegt. Viagra und Co. sind die traurigen Spitzenreiter, wenn es um Medikamentenmissbrauch geht.

Dabei ist es so gut wie egal, welches Potenzmittel du wählst, die Inhaltsstoffe und Wirkunsweisen sind fast immer die selben. Oft enthaltene Wirkstoffe sind: Tadalafil, Sildenafil oder auch Vardenafil.

Was passiert nun, wenn man nach der Einnahme sexuell erregt wird?

Es werden Signale vom Gehirn ausgesendet, welche die Freisetzung von Stickstoffmonoxid (NO) im Penis veranlassen. Durch das NO werden die Blutgefäße geweitet. Durch diese Weitung wird ein weiterer Vorgang angestoßen. Der Botenstoff Guanosinmonophosphat (cGMP) wird ausgeschüttet und sorgt dafür, dass mehr Blut in das Glied gepumpt wird. Nun entsteht eine harte Erektion und es kann losgehen.

Das Enzym PDE-5 versucht jetzt natürlich wieder die Erektion rückgängig zu machen, mit Hilfe des Botenstoffs cGMP. Wir wollen natürlich nicht, dass die Erektion wieder abklingt. Hier kommt der PDE-5-hemmer zum Einsatz. Wie der Name schon sagt hemmt dieser etwas, in diesem Fall den Botenstoff cGMP. Dieses wird abgebaut und die Erektion bleibt bestehen.

Welches ist nun das beste Potenzmittel?

Die Fragen lässt sich nicht auf anhieb beantworten, da wir kein Arzt sind und jeder Patient individuelle Anliegen hat. Um heraus zu finde, was für Sie das beste Potenzmittel ist, sollten sie sich deshalb ärztlich beraten lassen. Über Online-Services wie doktoronline.com müssen sie für diesen Prozess nicht einmal das Haus verlassen und kein persönliches Gespräch mit ihrem Hausarzt führen.

Sie können ganz einfach das gewünschte Medikament auswählen, einen typischen Fragebogen ausfüllen und anschließend wird ihr Anliegen von einem unabhängigen Arzt geprüft. Wir legen ihnen nahe, den Fragebogen wahrheitsgemäß und vollständig auszufüllen. Nur dann hat der zuständige Arzt die Möglichkeit ihre Situation zu bewerten und das beste Potenzmittel für sie zu wählen. Ebenso sollten sie sich mit den Nebenwirkungen befassen und bei eventuellen Fragen Rücksprache mit dem Arzt halten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.