Bathmate Test – meine Erfahrungen mit der Hercules Penispumpe

Wir haben hier auf potenzdoc.com schon über verschiedene Methoden zur Penisverlängerung- oder Verdickung gesprochen. Auch über das Thema Penispumpeen haben wir schon berichtet.

Doch dieser Bericht wird anders, denn das Produkt ist wahrlich ein Newcomer auf dem Markt und kommt mit einer revolutionären Methode daher. Herkömmliche Penispumpen erzeugen einen Unterdruck, wodurch eine Erektion hervorgerufen wird. Doch die Bathmate Penispumpe funktioniert mit Wasser. Richtig gehört, mit Wasser.

Der Hersteller spricht von 250% besseren Ergebnissen als beim Einsatz von normalen Penispumpen. Ganz schön hohe Versprechen, wie wir finden. Ich hab mir ein eigenes Bild des Hercules Bathmate gemacht und berichte nun darüber.

Meine Erwartungen vor der Nutzung

Mit meiner Penislänge war ich eigentlich zufrieden, aber in der Dicke hätte es ruhig ein bisschen mehr sein können. Von einigen Sexpartnerinnen hab ich auch gehört, dass sie dickere Penisse viel intensiver finden beim Sex, als besonders lange. Wie gesagt ich war mit meiner Länge recht zufrieden und wollte deshalb mit Hilfe des Bathmate etwas an der Dicke arbeiten.

Natürlich wollte ich wissen, ob die Bathmate hält, was sie verspricht und habe sie deshalb gegen eine No-Name Penispumpe von Amazon getestet, welche nach dem bekannten Vakuumprinzip funktioniert.

Meine Hauptfrage, die ich klären wollte war: Wie sehen die Resulate mit einer Hydropumpe, wie der Bathmate im Vergleich zu einer No-Name Penispumpe aus?

Eigenschaften & Erklärungen vorweg

Einfache Anwendung

Der Name Bathmate bedeutet übersetzt Badezimmer-Kumpel und lässt dadurch bereits auf sein Anwendungsgebiet schließen – die Dusche. Anders als herkömmliche Penispumpen, die im trockenen Zustand benutzt werden, wir hier Flüssigkeit benutzt, was die Nutzung deutlich vereinfacht und angenehmer macht. Es muss lediglich Wasser eingefüllt, ein paar mal kräftig an den Penis angedrückt werden und schon kann es losgehen. So lässt sich die Nutzung einfach in die tägliche Morgendusche integrieren. Ein klarer Pluspunkt, gegenüber den herkömmlichen Pumpen, hier gehört meist eine Menge Disziplin dazu, das Training jeden Tag durchzuziehen.

Penisvergrößerung

Der Hauptgrund, warum eine Penispumpe gekauft wird – mit intensivem Training lassen sich maximale Ergebnisse erzielen. Der Bathmate ist hier nicht anders und punktet mit beachtlicher Vergrößerung. In meinem Fall sogar deutlich größer, als beim No-Name Konkurrenten. Langfristige Ergebnisse stellen sich natürlich nur durch regelmäßiges Training ein.

Bessere Erektionen

Bei Erektionsproblemen ist die Penispumpe auch meist eins der ersten Hilfsmittel zu denen gegriffen wird. Nicht ohne Grund, denn der Bathmate kann hier Wunder wirken. Durch den entstehenden Unterdruck wird eine große Menge Blut in den Penis gezogen, wodurch eine Erektion entsteht. Dadurch wird die Erektion von mal zu mal stärker. Bei mir hat sich das Training ebenso auf das „Durchhaltevermögen“ beim Sex ausgewirkt. Ich war eindeutig „leistungsstärker“ und konnte länger und öfter.

Penisbegradigung

Nicht nur Penis Stretcher, wie der Phallosan Forte können bei einer Penisverkrümmung helfen, auch eine Penispumpe kann Erfolge bringen. Durch den entstehenden Unterdruck wird der Penis kurzzeitig begradigt, auch hier kann langes und intensives Training dabei helfen, ein dauerhaft gutes Ergebnis zu erreichen. Leider kann ich hier keine eigenen Ergebnisse mit einfließen lassen, da ich unter keiner Penisverkrümmung leide.

Weitere Vorteile

Punkten kann der Bathmate außerdem mit Zahlen – Verkaufszahlen. Die Penispumpe ist die meist verkaufte weltweit. Das spricht natürlich zusätzlich für das Produkt, wenn weltweit schon so viele Männer auf das System schwören. Außerdem ist es unter allen Modellen und Größen Bestseller auf Amazon. Ein Lichtblick könnte der Hercules Bathmate auch für alle die sein, die an Erektiler Dysfunktion oder vorzeitigem Samenerguss leiden. Der Hersteller gibt an, dass diese Leiden durch regelmäßiges Training möglicherweise verbessert werden. Auf jeden Fall gibt das Ergebnis einen großen Ego-Push. Das hilft meiner Meinung nach auch sehr gut.

Bathmate Ergebnisse – das verspricht der Hersteller

  • mit fast 10 Jahren auf dem Markt wirbt das Unternehmen mit einer Erfolgsquote nahe den 100%
  • 250% effektiver, als normale Penispumpem
  • Erste Ergebnisse sind nach der ersten Anwendung sichtbar
  • Verlängerung des Penisses um mindestens 2,5 Zentimeter, bis hin zu fast 8 Zentimetern ist möglich
  • Hilfe bei frühem Samenerguss
  • Mehr Durchhaltevermögen beim Sex
  • Kann den Orgasmus intensiver machen

Vor- und Nachteile des Bathmate

Vorteile des Bathmate Hercules

Der Größe Vorteil und ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist die unkomplizierte Anwendung unter der Dusche. Gerade wenn sie eine langfristige Vergrößerung anstreben, kann das Training mit einer herkömmlichen Pumpe auf Dauer anstrengend werden. Für eine dauerhafte Vergrößerung ist regelmäßiges Training jedoch unabdingbar. Ebenso positiv aufgefallen im Bathmate Test ist die einfache Reinigung. Ein Trick, den ich festgestellt habe ist, die Pumpe vor der Benutzung mit warmen Wasser zu füllen und so den Blutfluss anzuregen.

Sollte mal etwas kaputt gehen, hast du außerdem 2 Jahren Herstellergarantie. Hier bist du also auf der sicheren Seite, sollte mal etwas kaputt gehen. Ein Pluspunkt war für mich ebenfalls, dass die Penispumpe frei von Latex und Phthalate ist. Diese können sonst schon mal unangenehm richen.

Nachteile der Penispumpe

Natürlich ist auch der Hercules Bathmate nicht 100% fehlerfrei, mir sind ein paar wenige Dinge aufgefallen, die ich vermisse. Hier wäre als erstes die Druckanzeige zu nennen, die bei einigen anderen Modellen vorhaben ist. Mit Fingerspitzengefühl und etwas Übung lässt sich der Druck aber auch gut nach Gefühl bestimmen. Im Endeffekt ist die Handhabung dadurch deutlich einfacher. Im Vergleich zum Phallosan Forte fallen typische Penispumpen-Schwachpunkte auf. Denn du musst für die Anwendung aktiv werden, anders als beim Phallosan Forte, der die Arbeit komplett für dich übernimmt. So musst du dein Penistraining mit dem Bathmate in deinen Tagesrhythmus einplanen.

Bathmate Erklärung

Mein Training mit dem Bathmate

Besitzt ihr erst einmal den Bathmate, steht die Frage an: „Wie trainiere ich am effektivsten?“. Ich habe damals viel Zeit damit verbracht, die besten Techniken und Tricks zu finden, um möglichst schnell Resultate zu sehen. Diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Bei der Suche nach dem perfekten Training haben mir außerdem die Angaben des Herstellers geholfen.

Dieser empfiehlt mindestens 3 mal pro Woche zu trainieren (öfter schadet natürlich nicht, solange du deinen Penis nicht überstrapazierst). Dabei solltest du mindestens 15 Minuten am Stück trainieren. Ich bin einfach immer etwas früher aufgestanden und habe das Training in meine morgendliche Dusche mit eingebaut.

Solltest du morgens uns abends duschen empfiehlt sich ein „Intensivtraining“. Dabei nutzt du den Hercules Bathmate sowohl morgens als auch abends. Jedoch verkürzt du die Anwendungszeit auf 5-10 Minuten und erhöhst dafür die Intensität deines Trainings.

Der konkrete Trainingsablauf

Eigentlich selbsterklärend: Du springst unter die Dusche und lässt erst einmal warmes Wasser über deine Penis laufen. Wie weiter oben schon beschrieben regt das die Durchblutung an und dient als Vorbereitung auf das Training. Solltest du bereits eine Erektion haben, kann das Training starten. Andernfalls stimulierst du dich selbst auf angenehme Weise, sodass du eine Erektion bekommst.

Anschließend füllst du den Bathmate mit warmen Wasser und führst deinen erigierten Penis ein. Nun noch fest andrücken und schon kann es losgehen. Je nach gewünschten Druck, solltest du ein paar kräftige Stöße machen und so Wasser aus dem Zylinder befördern. Je mehr Wasser verdrängt wird, desto größer wird der Druck. Du solltest nun schon eine Penisverdickung sehen können.

Gerade am Anfang solltest du dich mit der Intensität langsam herantasten und ein Gefühl dafür bekommen. Starte auf keinen Fall mit voller Intensität über einen längeren Zeitraum! 

Maximale Erfolge, durch Pumpe und Gurt?

Wir haben in den letzten Wochen immer wieder E-Mails bekommen, wo wir gefragt wurden, was bessere Erfolge bringt, eine Penispumpe wie der Bathmate oder doch lieber ein Penis-Extender wie der Phallosan Forte?

Wir können hier leider keinen klaren Gewinner nennen, denn beide Apparate haben Vor- und Nachteile. Die allerbesten Ergebnisse haben wir mit einer Kombination aus beiden gemacht. Ein Stretch-Gurt ist für die meisten wohl praktischer, da er einfach im Alltag getragen werden kann, unsichtbar unter der Kleidung. Bei regelmäßigen Training ist eine Penispumpe jedoch mindestens genauso effektiv und bringt gute Ergebnisse. Gerade in Sachen Penisdicke schafft die Bathmate fantastische Ergebnisse.

Beides kombinieren für maximale Erfolge!

Ich selbst habe mir einen Trainingsplan erarbeitet, in den ich beide Geräte integriert habe. Morgens in der Dusche trainiere ich intensiv etwa 5-7 Minuten mit dem Bathmate. Je nachdem wie mein Tag aussieht trage ich den Stretch-Gürtel für mehrere Stunden im Büro oder sonst über Nacht. An stressigen Tagen nutze ich lieber die nächtliche Variante.

Pro Tipp: Wem das noch nicht intensiv genug ist, der kann außerdem noch regelmäßig jelquen.

Hier kommst du zum aktuell günstigen Angebot für den Bathmate auf Amazon. Die Lieferung erfolgt diskret, schnell & preiswert – deshalb bestelle ich hier sehr gerne!

Anwendung, Erfahrungen und Erlebnisse

Vorweg muss ich sagen, dass ich die Bathmate nie aus medizinischen Zwecken eingesetzt habe. Meine intention war es, meine Penisdicke- und Länge zu erhöhen, da ich sehr unter meinem kleinen Glied gelitten habe. Das ging soweit, dass ich so gut wie kein Selbstvertrauen hatte und dadurch auch nur sehr selten Kontakt mit Frauen.

Vorab kann ich sagen, dass die Hercules Bathmate dem Prinzip einer herkömmlichen Penispumpe sehr ähnelt. Somit lässt sich die Pumpe meiner Meinung nach ebenso gut auch zu medizinischen Zwecken einsetzen.

Nun möchte ich einen ersten Eindruck und ein vorzeitiges Bathmate Test Ergebnis mit euch teilen, aber erst einmal alles auf Anfang:

Der Kauf

Ich habe mir natürlich nicht einfach aus dem Bauch heraus die Bathmate bestellt und zufällig Glück gehabt, dieses ausgezeichnete Gerät zu erwischen. Wie bei jedem Kauf im Internet habe ich vorher ausgiebig recherchiert und mich auf unzähligen Seiten und Portalen schlau gemacht. Ich wusste von Anfang an, dass ich ein Gerät haben wollte, was meine Penisdicke- und länge vergrößert. Dabei bin ich natürlich schnell auf die herkömmliche Penispumpen gestoßen. War jedoch abgeschreckt, da ich vielen Rezensionen stand, dass due Nutzung auf Dauer sehr anstrengend und teilweise auch schmerzhaft war. Daraufhin bin ich auf die Hydropumpe gestoßen, lass einige Testberichte und stellte für mich fest, dass ich die Bathmate kaufen wollte. Das günstigste Angebot fand ich hier: ▷ Zum Angebot.

Lieferung & erster Eindruck

Da ich bei Amazon bestellt hatte, kam das Paket natürlich in der gewohnten neutralen Verpackung – zu meinem Glück, denn ich war nicht daheim und mein Nachbar nahm das Paket an. Ich packte die Pumpe aus und war positiv überrascht. Die Penispumpe war wertig verarbeitet und wirkte sehr stabil auf mich. Von anderen Pumpen war ich nicht so einen hohen Qualitätsstandard gewöhnt.

Die ersten Versuche

Der Hersteller beschrieb die Nutzung der Pumpe als sehr einfach und so war es auch. Den Penis „aufwärmen“ und steif machen, warmes Wasser in die Bathmate füllen, Penis einfüllen und kräfig andrücken. Ich befolgte die Schritte, wie vom Hersteller angegeben und merkte wie mein Penis durch das entstehende Vakuum größer wurde. Durch das Wasser war es jedoch kein unangenehmes Engegefühl, sondern wirklich sehr angenehm.

Vorzeitiges Fazit

Qualitativ als auch in der Anwendung überzeugt der Bathmate auf ganzer Linie. Ich hatte keine Schmerzen, kein unangenehmes Gefühl und merkte nach dem Training die positive Wirkung für meinen Penis. Natürlich war es mit einem Mal Training nicht getan, den der Wachstumsprozess ist langwierig.

Das abschließende Fazit zum Bathmate Test

Gerade wenn du wie ich, an deiner Penisdicke arbeiten willst, dann ist der Bathmate der optinale Begleiter für dich! In Kombination mit dem Phallosan Forte ist er wirklich unschlagbar – eine perfekte Symbiose wie ich finde. Ich rate euch davon ab, eine billige 0815 Penispumpe zu kaufen, mit der ihr schmerzhaft trainiert. Gebt lieber ein paar Euros mehr aus und steigt gleich mit einer hochwertig verarbeiteten Pumpe wie der Hercules Bathmate ein.

Hier kommst du zum aktuell günstigen Angebot für den Bathmate auf Amazon. Die Lieferung erfolgt diskret, schnell & preiswert – deshalb bestelle ich hier sehr gerne!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.